Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

05. Februar 2018

Yuki - mein Notfall aus Bulgarien - das erste Mal im Gespann der Schlittenhunde in Thüringen - und Yuki hat richtig Spaß!!! Sie wußte sofort, was zu tun ist - 
Christine Reincke begleitete die erste Fahrt der fast 1jährigen HuskyMix Hündin 
Danke an Janine Müller, die die Bilderserien vom Trainingswagen aus aufnahm 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2018
 
Yuki und Malaika - eine echte Bereicherung. Malaika ist bereits ein Traumhund und Yuki ist auf dem besten Weg, es zu werden. Yuki macht Riesen Fortschritte. Klar kommt die Angst noch immer wieder durch - sie ist ja erst kurze Zeit hier. Deshalb auch ein ganz besonderes Dankeschön an Pelzer-PhotographyClaudia Pelzer hat die nötige Erfahrung, um auch solchen Hunden das nötige Vertrauen zu vermitteln, um solche Aufnahmen überhaupt zu ermöglichen. Danke Claudia für Dein Können und Deine unendliche Geduld und ganz besondere Liebe im Umgang mit den Hunden
 

 

     

18. Oktober 2017

Mia - jetzt genannt Yuki (das heißt Glück) macht Riiiiiesen Fortschritte :-)
hier das Video der ersten Tage bei mir - Yuki beginnt zu leben :-)

27. September 2017

Willkommen Mia - im Rudel der Schlittenhunde in Thüringen. Das Schicksal wollte es, dass Du den Weg zu mir findest.
Mia kam vorgestern abend - sie stammt aus Bulgarien, wo sie mit ihrer Mutter aufgegriffen wurde. Eine sehr gute Bekannte hat sie sich zu ihrer Samojeden-Mix Hündin geholt. Aber leider kommt Mia hier gar nicht zurecht. Sie lebt extrem zurück gezogen, alles macht ihr Angst. Diese Angst läßt es ihr nicht zu, dass sie sich bewegen kann - sobald Menschen in der Nähe sind oder laute Geräusche, taucht sie irgendwo ab.
Nun ist sie hier bei mir - in meinem Rudel, dass jeden Gasthund freundlich aufnimmt. Doch diesmal ist alles anders! ???? Keiner meiner Hunde sieht diesen Hund..... Es ist, als sei er nicht da! Auch das Futter, dass ich ihr hinstelle (und ich habe z.T. sehr verfressene Hunde) interessiert meine Hunde nicht. Mia sitzt zu ihrer Sicherheit natürlich im festen Zwinger, nicht dass sie irgendwo durchkriecht. Ich gehe vorsichtig zu ihr - ängstliche Blicke, Abdrehen des Kopfes.... ich streiche behutsam und vorsichtig über ihren Rücken und nehme ihre Pfote - es ist alles total weich, locker, kein Muskel wird angespannt. Ungewöhnlich für einen Angsthund .... kein Zittern, keine Verkrampfung.... ich habe schon Hunden mit Blockaden helfen können, aber hier ist es ganz anders. Sie gibt sich einfach ihrem Schicksal hin. Auch wenn sie die Hunde beobachtet - sie schaut aufmerksam, der Kopf geht hoch - aber mehr nicht, der Körper geht nicht mit - es scheint als ob sie es wollte, aber es geht nicht. Dann fällt es mir wie Schuppen von den Augen!!!! Dieser Hund lebt in tiefer Trauer, hat resigniert, ist leer. Sie lebte in einem sehr innigen Verhältnis mit ihrer Mutter - wurde als einziger Welpe mit der Mutter aufgefunden. Mia braucht ihre Mutter!!! unbedingt!!!! Also fängt Marina an, alle nötigen Schritte in die Wege zu leiten. Ja ich habe schon viele Hunde und ich habe noch Welpen - aber nichst ist jetzt wichtiger, als dieser armen Seele zu helfen, den Weg in ein glückliches Leben zu finden. Ich kann ihr dabei helfen - und das am Besten mit ihrer Mutter. Vielen vielen Dank an den Verein Tierhilfe los duendes e.V. (https://www.facebook.com/search/top/?q=los%20duendes), dieser Verein kümmert sich auch nach der Vermittlung mit viel Herz und Verstand - will, dass es den Hunden hier auch wirklich gut geht. Schnell und unbürokratisch wird das Wunder wahr - Maya - die Mutter von Mia darf hier einziehen. Bald schon darf ich sie abholen. Das Schicksal hat mir eine neue Aufgabe geschickt - vor einiger Zeit war es Nike - sie hat sich hier zu einem Super Hund entwickelt - und nun haben Mia und Maya ihre Chance. Ich bin mir sicher - wir werden es schaffen. Gemeinsam - ich habe viele Freunde und Helfer - und werde sie auch brauchen. Danke an Alle, die mir zur Seite stehen und stehen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mia noch ganz verschüchtert                              Mia mit Mama Maya noch in Bulgarien

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?